Herzlich Willkommen
im
Heinrich-Heine-Kulturforum

Heinrich-Heine-Kulturforum 2021/2022

Liebe Freundinnen und Freunde des Heinrich-Heine-Kulturforums,

nachdem wir aufgrund der Coronapandemie über anderthalb Jahre pausieren mussten, konnten wir unseren Spielbetrieb am 01.10.2021 durch ein Gastspiel des Kabarettisten Wilfried Schmickler mit seinem Soloprogramm „Es hört nicht auf“ wieder aufnehmen. In der Spielzeit 2021/2022 bieten wir Ihnen in sieben weiteren Veranstaltungen wieder eine unterhaltsame Kombination aus Kabarett, Comedy, Theater und musikalischen Darbietungen an.

Zur Einstimmung auf die Weihnachtszeit haben wir die ultimative A-cappella-Sensation aus Hamburg zu Gast. Die vier Akteure von LaLeLu können gut singen, sehen gut aus, sind wahnsinnig komisch – und sie brauchen kein einziges Instrument, um musikalisch das Haus zu rocken: „Weihnachten mit LaLeLu“. Ins neue Kalenderjahr starten wir mit dem „Arbeiter im Pointenberg des Herrn“ Andreas Rebers und einem Programm über alles, was toxisch ist: „Ich helfe gern“. Danach plädiert der Kabarettist Hagen Rether für Aufklärung und Mitgefühl, gegen Doppelmoral und konsumselige Wurstigkeit: Wandel ist möglich – wenn wir wollen! Das ständig mutierende Programm mit dem immer gleichen Titel „Liebe“ verursacht nachhaltige Unzufriedenheit mit einfachen Erklärungen und stiftet zum Selberdenken und -handeln an. Es schließt sich der Kabarettist, Autor, Kolumnist, Hörfunk- und Fernsehmoderator Florian Schroeder an, der in seinem Programm „Neustart“ die politische und gesellschaftliche Situation analysiert, bewertet und hinterfragt. Das Ensemble FrühlingsErwachen greift in dem personell und technisch aufwendigen Schauspiel „Corpus Delicti“ von Juli Zeh ein brisantes und hochaktuelles Thema auf: Ist ein staatlich verordnetes striktes Monitoring und Tracing im Dienst der Gesundheit erlaubt? Einen unvergesslichen Abend mit Pantomime, Musik, Tanz, Artistik und geheimnisvollem Schattenspiel präsentieren uns Die Mobilés – Moving Shadows in „Das Schattentheater, das alles in den Schatten stellt“. Die sensationellen Bewegungsabläufe, die die Akrobaten der Theatergruppe scheinbar leicht und spielerisch auf der Leinwand erscheinen lassen, entführen den Zuschauer in eine Traumwelt voll bildhafter Wucht und Poesie. Zum Saisonabschluss mit Vorprogramm und einem Höhenfeuerwerk freuen wir uns auf die Kölner Kultband Bläck Fööss, die zu Köln gehört wie der Dom. Viele Lieder aus ihrem weit mehr als 400 Titel umfassenden Fundus sind schon längst zu Evergreens geworden, manche haben bereits den Status von Volksliedern und bescheren uns sicherlich wieder zum Abschluss der Spielzeit ein schönes und ausgiebiges Sommerfest.

Die Veranstaltungen finden freitags in der Aula des Schulzentrums Ostheim, Hardtgen-buscher Kirchweg 100, 51107 Köln, statt und beginnen jeweils um 19:30 Uhr.

Wie gewohnt haben Sie die Möglichkeit, ein Abonnement für alle sieben Veranstaltungen zum Vorzugspreis von 90,00 Euro für Schüler und Studenten bzw. 135,00 Euro für Erwachsene zu erwerben. Der jährliche Preis für ein Abonnement richtet sich nach dem jeweiligen Künstlerangebot. Das Abonnement ist übertragbar.

Sollten Sie Interesse an einem Abonnement für die neue Spielzeit haben, senden Sie bitte das ausgefüllte Bestellformular per E-Mail an karten@heinrich-heine-kulturforum.de oder postalisch an Christa Schmitz, An der Fliehburg 20, 51109 Köln, und überweisen den Betrag auf das Girokonto des Heinrich-Heine-Kulturforums e.V. (IBAN: DE03 3705 0198 1931 3070 27).
Erst wenn das Geld auf dem Konto eingegangen ist, gilt das Abonnement als bestellt und liegt für Sie zur Abholung bei der Veranstaltung am 26.11.2021 an der Abendkasse bereit oder wird Ihnen auf dem Postweg zugesandt. Für die Versandoption fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von einmalig 3,00 Euro pro Bestellvorgang an. Bitte beachten Sie, dass Sie keine separate Rechnung erhalten!

Wenn Sie unabhängig vom Abonnement Eintrittskarten für Veranstaltungen der neuen Spielzeit 2021/2022 erwerben möchten, können Sie Ihre Vorbestellung telefonisch unter 0221 / 69 67 49 (Christa Schmitz) und 0221 / 89 28 47 (Monika Stein) oder per E-Mail an karten@heinrich-heine-kulturforum.de aufgeben.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass die Aufführungen nach den am Tag der Veranstaltung gültigen Bestimmungen zur Eindämmung der Coronapandemie und unserem Hygienekonzept, das Sie auf unserer Internetseite einsehen können und das am Veranstaltungstag aushängt, durchgeführt werden.

Ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen finden Sie in der Programmübersicht und im Internet unter www.heinrich-heine-kulturforum.de.

Für Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich gerne zur Verfügung. Bitte richten Sie diese per E-Mail an kontakt@heinrich-heine-kulturforum.de.

Wir laden herzlich ein, unser Angebot anzunehmen und wünschen Ihnen viel Vergnügen!

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Kulturforums-Team